Holland Urlaub mit Hund


Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die ohne ihren Hund nicht in den Urlaub fahren möchten, sollten Sie wissen, welche Einreisebestimmungen es für die jeweiligen Länder gibt. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, wie Ferienhausurlaub in Holland mit Hund aussehen kann und was Sie vorher beachten müssen.

Es gibt viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Holland, in denen Haustiere gestattet sind. Allerdings sollten Sie sich möglichst vor der Buchung darüber informieren, ob es gestattet ist, Ihren Hund mit in den Urlaub zu nehmen. Generell gilt, dass Holland ein sehr hundefreundliches Urlaubsland ist. Vorausgesetzt, man hält sich an die Einreisebestimmungen. Laut diesen müssen Sie bestimmte Dokumente für Hunde, Katzen und Frettchen mitnehmen. Der so genannte EU-Heimtierausweis beinhaltet die exakte Beschreibung des jeweiligen Tieres, die Adresse des Tierhalters und die Chipnummer oder tätowierte Nummer des Hundes. Da alle Hunde, die nach Holland reisen, eine Tollwutimpfung und andere Impfungen benötigen, muss ein Nachweis über die erfolgten Impfungen ebenfalls im Heimtierausweis festgehalten werden. Ebenso wichtig ist, dass eine problemlose Identifikation des Hundes im Urlaub in Holland möglich ist. Hierfür gibt es einen nach ISO-Norm 11784 oder ISO-Norm 11785 angelegten Chip, mit welchem der Hund eine eindeutige Identifikationsnummer erhält. Bekommen kann man diesen beim Tierarzt.

Auch wenn Holland Ihnen die Möglichkeit bietet, mit Ihrem Hund Urlaub zu machen, sollten Sie sich an die offizielle Leinenpflicht halten. Außerdem sollten Sie Ihr Reiseziel davon abhängig machen, wo Hunde an Badestränden erlaubt sind. Von Ort zu Ort kann es hier erhebliche Unterschiede geben. Das niederländische Büro für Tourismus in Köln bietet Ihnen Informationen und hilft Ihnen dabei, herauszufinden, ob der Hund im jeweiligen Ort mit an den Strand darf oder nicht. Von Frühjahr bis in den Herbst dürfen Hunde zum Beispiel tagsüber in Bergen aan Zee, Zandvoort und Katwijk nicht an den Strand. Dies ist lediglich von 19.00 Uhr bis 9.00 Uhr gestattet. Eine Ausnahme bilden so genannte Hundestrände, wo Hunde den ganzen Tag über gestattet sind, sofern sie an der Leine gehalten werden. Solche Strände gibt es zum Beispiel in Oostkapelle in Seeland, in Noordwijk im Abschnitt "Beach End", in "Ijmuiderslag" und in Petten. Generell gilt: Je unbelebter ein Strand, umso unproblematischer ist es, den Hund mitzunehmen. Außerdem ist Holland mit Hund an den Stränden außerhalb der Hauptsaison fast überall erlaubt.

Achten Sie darauf, die "Hinterlassenschaften" Ihres Vierbeiner immer aufzuräumen. Besonders hilfreich ist eine Papiertüte für den Strandbesuch. Im Dünengebiet sollten Sie Ihren Hund immer angeleint führen, an vielen Stränden ist dies nicht zwingend vorgeschrieben. Hunde, die frei laufen, sollten keine anderen Badegäste oder anderen Hunde belästigen, sonst kann es Ärger geben.



 Startseite | Impressum | Kontakt